Marco Michel - Ein Kuss - Antonio Ligabue

Schauspiel: Marco Michel; Autor und Regie: Mario Perrotta
Marco Michel verkörpert den schweizerisch-italienischen Maler Antonio Ligabue und bringt dessen Leben auf die Bühne. Bei Pflegeeltern aufgewachsen, nach Italien zwangsausgeschafft, dort als Dorftrottel verspottet und erst spät als Künstler gefeiert, war Ligabue stets getrieben von einer unglaublichen Schaffenskraft. Im Stück taucht Marco Michel immer wieder ein in Ligabues Vergangenheit und zeichnet grossformatige Porträts, mit denen er in einen dramatischen Dialog tritt. Letztlich stellt sich die Frage nach der wirklichen oder vermeintlichen Verrücktheit von Aussenseitern - beziehungsweise von einer Gesellschaft, die Menschen an den Rand drängt.

Freitag, 30. August 2019, 20.15 Uhr,  Aula Kanti Wohlen

Eintritt 30.00
Mitglieder 20.00
Reservationen bis 29.08.2019

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf facebook squareFacebook oder unter www.marcomichel.com.

Bänz Friedli - Was würde Elvis sagen

Er stellt sich einfach hin und erzählt, und darin besteht im Grunde schon sein ganzes Kabarett. Bänz Friedli sinniert und philosophiert, imitiert Slangs und Dialekte, er beobachtet und parodiert, ist bald nachdenklich, bald saukomisch, und es sprudelt im neuen Programm «Was würde Elvis sagen?» nur so aus ihm heraus. Er kommt vom Hundertsten ins Tausendste, mischt Politisches und Privates, und was so locker dahergeplaudert erscheint, ist klug durchdacht und hochaktuell. Immer mit dabei: Der King of Rock’n’Roll als Trost spendender Lebensbegleiter. Weil Friedli stets auf die Aktualität und den jeweiligen Ort eingeht, wird jeder Abend zum Unikat.

Donnerstag, 05. September 2019, 20.15 Uhr, Aula Kanti Wohlen

Eintritt  35.00
Mitglieder  25.00
Reservationen bis 04.09.2019

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf facebook squareFacebook oder unter www.baenzfriedli.ch.

Duo Calva - Im Himmel

Nach ihrem tragischen Unfall beim Sturz aus der Zirkuskuppel melden sich die beiden Cellisten des Duo Calva aus ihrem neuen Wohnort im Himmel zurück. Mit je zwei Flügeln auf dem Rücken hat sich ihre musikalische Spannweite sehr erweitert, und so bieten sie ihrem auf der Erde klagend zurückgebliebenen Publikum auch in ihrem neuen Programm ein himmlisches Vergnügen.

Alain Schudel und Daniel Schaerer, Cello
Dominique Müller, Regie
Charles Lewinsky, Dramaturgie

Freitag, 13. September 2019, 20.15 Uhr,  Aula Kanti Wohlen

Eintritt 35.00
Mitglieder 25.00
Reservationen bis 12.09.2019

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf facebook squareFacebook oder unter www.duocalva.ch.

Gardi Hutter - Gaia Gaudi

Von und mit: Gardi Hutter, Neda Cainero, Juri Cainero, Beatriz Navarro
Glücklicherweise sterben wir. Es herrschte sonst ein wüstes Gedränge auf Erden. Gardi Hutter, alias Hanna, hat Übung im Sterben. Der «clowneske Tod» erlaubt das Lachen über das Schreckliche. Wie jeder Schlusspunkt ist auch der Tod immer ein Anfang. In «Gaia Gaudi» ist Hanna von allem Anfang an tot. Das Publikum versteht sofort, Hanna nicht. Im Stück geht es um Wurzeln und Flügel. Um Beständigkeit und Erneuerung. Um den grossen Strom von Generationen, die stetig das Leben weitergeben. Diese Geschichte wird von einer Clownin, einer Sängerin, einer Tänzerin und einem Perkussionisten erzählt - Überraschungen sind unausweichlich. So wie im wahren Leben.

Regie/Coautor: Michael Vogel (künstl. Direktor: Familie Flöz)
Musik: Juri Cainero, Neda Cainero - Choreographie: Beatriz Navarro

Freitag, 20. September 2019, 20.15 Uhr,  Aula Kanti Wohlen

Eintritt 35.00
Mitglieder 25.00
Reservationen bis 19.09.2019

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf facebook squareFacebook oder unter www.gardihutter.com.

Interrobang ‽ - Im Garten Reden

Manuel Diener & Valerio Moser sind Schweizer- und deutschsprachige Meister im Team Poetry Slam
«Im Garten Reden» ist eigentlich eine masslose Untertreibung. Denn InterroBang‽ redet nicht nur, sondern singt, tanzt und rappt sich durch das neue Stück. Mit Sprachwitz und Körpereinsatz erzählen die beiden Slam-Kabarettisten die grossen Geschichten der Menschheit, die kleinen Geschichten des Alltags und ihre eigene Schreibens- und Leidensgeschichte. Auf der Suche nach göttlicher Inspiration machen sie sich auf den Weg in den Garten der Ideen – und nehmen das Publikum gleich mit. Sie beginnen bei Adam und Eva und enden bei der Erkenntnis: Scheitern ist geil. «Im Garten reden» ist ein Stück, welches das Leben der Zuschauenden nachhaltig verändern wird.

Regie Fabienne Käppeli

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 20.00 Uhr,  Aula Kanti Wohlen

Eintritt 30.00
Mitglieder 20.00
Reservationen bis 16.10.2019

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf facebook squareFacebook oder unter www.kunstprojekte.com.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok